So kalt, so tot

Zugegeben, sich über den Tod von Menschen in einem leicht ironisch-satirisch-zynischen Blog auszulassen mag nicht jedermanns Geschmack treffen. Den Tod von Menschen zu nach Sensation heischenden Nachrichten zu verwursten auch nicht. Und deshelb steht hier dieser Artikel zum Erhalt für die Nachwelt und Beispiel einer ziemlich abgewrackten Medienkultur, wobei das Wort „abgewrackt“ hier eigentlich nicht zutrifft, denn abgewrackt kann ja nur etwas sein, was vorher in einem weitaus besserem Zustand war….

Ausgangspunkt dieser Geschichte ist dieser Artikel von Radio Taiwan International. Was war da aber genau los? Nun, ich kann den Fall nur aus der Sicht von Focus Taiwan wiedergeben (ist schon stressig genug), dafür aber umso detaillierter.

Es war letzte Woche ja so ein bisschen frisch in Taiwan. Temperaturen nur noch ein paar Grad über dem Gefrierpunkt, Schnee in den Bergen und immerhin noch so etwas wie Schneeregen bis fast ins Flachland (Hsinchu und Miaoli). Und richtig, in mittlerweile 13 Wintern in Taiwan habe ich solch tiefe Temperaturen auch noch nicht erlebt. So richtig scheinen die Meldungen darüber aber nicht gefetzt zu haben und somit setzte sich dann über den Verlauf der Kältewelle die folgende Geschichte in Gang:

Am Morgen des 22. Januar, das war der Freitag, an dem eigentlich noch gar nicht richtig kalt war … halt nur kühl und regnerisch in Taipeh wie das im Januar nun absolut nicht ungewöhnlich ist und ich froh bin, nicht mehr dort zu wohnen … schrieb Focus Taiwan etwas von 10 Todesopfern in nur einer Nacht aufgrund der sich nähernden Kältewelle.

Lives lost in Taipei area as cold wave approaches

Für einen Moment dachte ich so „wow, unheimlich…es wird ja morgen noch viel kälter“, aber dann zog mich glücklicherweise mein Verstand wieder schnell in die richtige Richtung und fing an zu überlegen: 10 Tote durch Herzstillstand in New Taipei City innerhalb von 8 Stunden, hochgerechnet also 30 Tote am Tag oder knapp 10.950 Tote im Jahr in einem Gebiet mit 4 Millionen Einwohnern klingt irgendwie völlig normal. Pro 1.000 Einwohner wären das 2,74 im Jahr. Die Zahl mal kurz merken.

Laut http://www.laenderdaten.de/bevoelkerung/sterberate.aspx beträgt die Sterberate in Taiwan 6,97 pro 1.000 Einwohner im Jahr und an Herzstillstand werden wir zwangsläufig alle sterben, von daher ist das ein Indikator für gar nichts.

Bis zum Sonntag waren dann die Meldungen über die zu erwartenden Tiefsttemperaturen und den Schneefällen in den Bergen anscheinend ausreichend genug, aber dann hat sich wohl jemand in der zugigen Kälte des Newsdesks, der vielleicht nicht mit in die Berge zum Schnee gucken durfte, wieder an den Blödsinn erinnert und diese Meldung rausgehauen:

15 dead in New Taipei, Taoyuan as snow dusts Taiwan

Und ein Update:

36 dead in northern Taiwan as snow fever hits (update)

Und noch ein Update:

Over 50 dead around Taiwan, victims of cold spell (update)

Und noch ein Update:

Over 85 dead around Taiwan, victims of cold spell (update)

Am Tag danach schienen die landwirtschaftlichen Schäden und die bescheidenden Straßenverhältnisse in den Bergen wieder interessanter zu sein, bis am Dienstagabend, die Temperaturen waren mittlerweile wieder auf weiterhin kühle, aber für den Winter normale Werte geklettert, so etwas wie eine Gegendarstellung auftauchte:

Only 3 died from low temperatures over weekend: Health Ministry

Demnach wurden in ganz Taiwan 45 Personen wegen Unterkühlung per Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht, von denen 3 Personen starben. Ob die Unterkühlung letztlich auch die Todesursache war, ist der Meldung nicht zu entnehmen.

Dumm gelaufen. Focus Taiwan versucht sich noch ein wenig damit herauszureden, dass sie ja nur die Einschätzung der Feuerwehren wiedergegeben haben. Ich geh jetzt mal davon aus, dass die Feuerwehren die 119 Notrufe annehmen und je nach Lage den RTW losschicken, aber wir sollten hier vielleicht auch nicht zu viel drüber nachdenken. Könnte in tiefe Abgründe führen.

Was hier nachdenklich machen sollte, ist die absolute Unprofessionalität der Journalisten, Redakteure, Schreiber. Es gibt nun mal leider keine andere englischsprachige Quelle für Agenturähnliche Nachrichten aus Taiwan, auf die man sich berufen kann. Das meiste Einiges, was man bei Taipei Times, China Times, Radio Taiwan International usw. lesen kann, bei manchen weniger, bei manchen mehr, stammt ursprünglich von Focus Taiwan bzw. der Central News Agency. In der Hinsicht kann ich den Kabinettssprecher verstehen, wenn er sagt, dass durch diese Falschinformationen ein schlechtes Licht auf Taiwans Gesundheitssystem und die Versorgung Benachteiligter geworfen werde.

Wer Taiwan auch nur ein klein wenig kennt, dem müsste eigentlich beim Gedanken, der Regierung Recht geben zu müssen, fast schon das Blut in den Adern gefrieren (um beim Thema zu bleiben). Zum Glück trifft hier weder das, noch der kältebedingte Tod dutzender Menschen zu. Eigentlich eine gute Nachricht, nur halt nicht sensationell….

4 Gedanken zu “So kalt, so tot

  1. Finde ich prima, dass Du nachgerechnet hast. Da hat sich wirklich so mancher nicht mit Ruhm bekleckert.

    > Das meiste, was man bei Taipei Times, China Times, Radio Taiwan International usw. lesen kann, stammt ursprünglich von Focus Taiwan bzw. der Central News Agency.

    Da muss ich zur Ehrenrettung der Taipei Times allerdings einwerfen: Nö. Die haben eine Menge eigene Reporter, die alle Tag für Tag ihre „Beats“ abdecken.

    Heute zum Beispiel stammen von den Taiwan-Berichten auf der Titelseite und den Artikeln im Taiwan-Ressort elf von eigenen Autoren, drei basieren auf CNA-Meldungen (plus die Kurzmeldungen in der Nebenspalte). Gestern sah es ähnlich aus.

    • Du weißt doch, dass ich gerne übertreibe😉 Der Grund, warum ich im Feedreader zu Focus Taiwan gewechselt bin war aber wirklich der, dass ich FT ziemlich oft als Primärquelle ausgemacht und leider nicht die Zeit habe, jedes Medium ständig im Auge zu behalten.

      Gestern und heute lasse ich als Beispiel übrigens mal gaaaar nicht gelten, denn gestern war der Vortag der ersten Sitzung eines DPP-dominierten Parlaments und heute der Tag der ersten Sitzung eines DPP-dominierten Parlaments, sowie der Tag der Wahl eines Parlamentssprechers und Vize aus den Reihen der DPP. Dass die Taipei Times da alles mobilisiert ist ziemlich klar😉

      In den grauen KMT-Zeiten war das mit der Motivation für eigene Artikel in meinen Augen etwas anders😛

        • Lass mal, das würde ich dann wieder nachprüfen wollen und dann kämen wir vielleicht zu anderen Ergebnissen und dann müssten wir womöglich den mir nicht näher bekannten, vielleicht auch gar nicht existierenden Presserat in Taiwan anrufen, und die würden unser Anliegen gar nicht verstehen können und auch gar keine Zeit haben, sich damit zu beschäftigen.

          Da glaube ich es dir einfach und ändere den monierten Satz transparent etwas ab😛

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s